#3 Wolfgang Herrndorf: Bilder Deiner Großen Liebe

#3 Wolfgang Herrndorf: Bilder Deiner Großen Liebe

 
  Wolfgang Herrndorf,  Bilder Deiner Großen Liebe: Ein Unvollendeter Roman  (Berlin: Rowohlt, 2014).   Buch der Woche vom 15. Juli 2017

Wolfgang Herrndorf, Bilder Deiner Großen Liebe: Ein Unvollendeter Roman (Berlin: Rowohlt, 2014).
Buch der Woche vom 15. Juli 2017

Isa läuft weg. Wovor? Wohin? Die Jugendliche wandert nachts durch Wälder, kommt durch Dörfer, fährt auf einem Containerschiff und in einem LKW mit. Wir erleben mit ihr Momente, Vorher und Nachher spielen dabei keine Rolle. Deshalb könnte man die 33 Szenen im Grunde in beliebiger Reihenfolge lesen. Einige sind landschaftsmalerisch, so poetisch blickt Isa auf die Schönheit der Natur. Andere enthalten Dialoge in salopper Jugendsprache.
Oft sind Isas Schilderungen bizarr, vieles bleibt verschleiert. Hat der Kapitän des Containerschiffs wirklich eine Bank ausgeraubt? Was macht die Frau ohne Gesichtszüge mit ihrer Hand zwischen Isas Schenkeln? Dieses Mädchen, das da barfuss durch Wälder und Wiesen läuft, ist in der Literaturwelt keine Unbekannte. Sie taucht in Wolfgang Herrndorfs Erfolgsroman Tschick auf, als sie den zwei jugendlichen Hauptfiguren auf einer Müllhalde begegnet. Etwa ein Jahr nach der Veröffentlichung von Tschick erwähnte Herrndorf in seinem Blog »Arbeit und Struktur« erstmals die Idee, eine Fortsetzung aus der Perspektive von Isa zu schreiben. Was aus dieser Idee entstanden ist, sind Szenen einer Wanderschaft. Sie sind keine Fortsetzung, sondern bilden etwas geschlossenes Eigenes, das voller Lücken ist. In seinem Testament vom 1. Juli 2013 schreibt Herrndorf: »Keine Fragmente aufbewahren, niemals Fragmente veröffentlichen. Niemals Germanisten ranlassen.« Wenig später zeigte er sich doch bereit, Isas Geschichte zu veröffentlichen. Bilder deiner großen Liebe ist im Herbst 2014 ein Jahr nach dem Tod des Autors erschienen.

 
#4 Gloria Anzaldúa: Borderlands/La Frontera

#4 Gloria Anzaldúa: Borderlands/La Frontera

#2 Claudio Magris: Ein Nilpferd in Lund

#2 Claudio Magris: Ein Nilpferd in Lund

.comment-controls {display:none;} .blog-item-tags { display: none; }